Porträt Alfons Irtenkauf

Nachruf

alfons

  * 16.12.1931                † 27.04.2013

Mit tiefer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Sportkameraden Alfons Irtenkauf erfahren.
Alfons war Gründungsmitglied der Abteilung und seit 2011 Ehrenmitglied der Tischtennisabteilung.
Er hat mehr als 1400 Spiele für den TSV Hüttlingen bestritten und sich immer für die Belange des Tischtennissports eingesetzt.
Er war stets zur Stelle wenn man ihn brauchte.

Alfons prägte die Tischtennisabteilung lange Jahre als Sportwart und in weiteren Funktionen, sowohl im Abteilungsausschuss als auch als Pokalspielleiter im Tischtennisbezirk.

Wir verlieren mit ihm einen Sportkameraden und Freund.
Was uns immer bleiben wird sind die Erinnerungen an ihn.

Alfons, wir werden dich nie vergessen!

 

alfons_1400spiele

Alfons Irtenkauf

Sein 1400. Mannschaftsspiel für den TSV Hüttlingen bestritt unser Alfons Irtenkauf am 18.Oktober 2008 im Rundenspiel gegen Pfahlheim.

1953 war Alfons Irtenkauf Mitbegründer der Tischtennisabteilung und spielte bis zuletzt aktiv in der 4.Herrenmannschaft. Von Anfang an übernahm er Ehrenämter in der Abteilung, zunächst als Kassierer, später als Schriftführer und danach lange Jahre als Sportwart, bis er dieses Amt 2007 in jüngere Hände übergab.
Auf Bezirksebene engagierte sich Alfons als Pokalspielleiter.

TSV Vorstand Tibor Borbely brachte zum Ausdruck, dass man stolz sei auf das Urgestein der Abteilung und 55 Jahre aktiv für seine Abteilung und seinen Verein eine herausragende Leistung sei.
1400 Mannschaftsspiele für einen Verein sei eine Leistung, auf die sicher nur wenige zurückblicken können.

Abteilungsleiter Michael Schmidt überbrachte die Grüße der Abteilung verbunden mit den Wünschen, dass Alfons noch lange der Abteilung erhalten bleibt.

In einer anschließenden kleinen Feier bedankt sich Alfons und brachte zum Ausdruck, dass er gerne beim TSV Hüttlingen Tischtennis spiele und das Klima in der Abteilung einfach stimme.
An seinem 80.Geburtstag wurde Alfons zum Ehrenmitglied der Tischtennisabteilung ernannt.

von Michael Schmidt